Bärenwaisenprojekt "Durmin"

Jahresbericht 2013
als PDF

Hier das versprochene Update über das Bärenwaisenprojekt “Durmin” (ehemalig “Urs”) im Fernen Osten Russlands.

Dank Eurer Hilfe steht “Durmin” nun auf festem Boden und wir können darauf aufbauen. Ich möchte mich hiermit im Namen von Sergey und den ausgewilderten verwaisten Jungbären nochmals herzlichst dafür bedanken! Ohne Euch wären diese wunderbaren Eichenmischwälder jetzt um neun Bären ärmer.

Ich habe also die ersten 10 Oktobertage dazu genutzt, mir vor Ort ein genaues Bild vom Projekt zu machen. Meine Annahme, dass Sergey der richtige Mann dazu ist hat sich mehr als nur bestätigt.

Ich habe für Euch einige Filmszenen (6 Minuten) von meinem Besuch zusammengestellt:

http://www.youtube.com/watch?v=znHzzVo0r1c

Auf folgendem Link findet Ihr detailierte Berichte von Sergey (Englisch) über die Geschehnisse 2012 und von mir:

Report 2012 Sergey als PDF
Report 2012 Reno als PDF

Das Projekt hat Zukunft und ist eine grosse Notwendigkeit. Ich habe mich entschlossen 2013 den ganzen Sommer diesem Projekt zu widmen und Sergey nicht nur finanziell sondern auch aktiv beim Aufziehen und Auswildern der Jungbären erneut zu unterstützen.

Spendenaktion 2013

Ich möchte hiermit eine zweite Spendeaktion starten – wie immer zählt auch der kleinste Betrag!

Bankinfos für eine Überweisung:

Adresse:                    Raiffeisenbank Laegeren-Baregg; CH 5430 Wettingen
Konto-Inhaber:          Verein Terra Ursus
IBAN:                         CH53 8074 0000 0075 6738 6
Postcheck:                 50-2572-8 / Raiffeisenbank Lägern-Baregg; CH-5430 Wettingen
                                  mit Vermerk “Terra Ursus” 

Sergey und ich haben ein Budget für 2013 erstellt.

Budget Durmin als PDF

Vielleicht hat jemand eine Idee und kennt eine Foundation die sich möglicherweise beteiligen würde. Für jeden Hinweis sind wir Euch dankbar.

In der Zwischenzeit wurde der Verein Namens “Terra Ursus” gegründet. Die Spendegelder sind also von jeglichen Steuern befreit und jeder Rappen fliesst direkt ins Durmin-Projekt.

Andrea und ich planen den Sommer im Fernen Osten Russland’s zusammen als Family zu verbringen. Wie wir das mit Ara-klein unter Bären, Tigern und Zecken anstellen werden wissen wir selber noch nicht genau - einen Weg gibt’s immer.


Zukunftsvision
2012 war der Anfang eines grossen Projektes, welches nicht nur die jährliche Aufzucht und Auswilderung von verwaisten Jungbären beinhalten soll. Unsere Zukunftsvision verfolgt folgende Ziele:

  • Rehabilitation von verwaisten Asiatischen Schwarzbären und Ussurischen Braunbären
  • Erstellen der ersten Aufzuchtstation für verwaiste Jungbären im Fernen Osten Russlands
  • Aufklärung der Bevölkerung durch Schulbesuche, Medienpräsenz, Dokumentarfilme, etc.
  • Schutz von Lebensraum durch Landkauf

Weltweit gibt es nur noch wenige Ökosysteme die so reichhaltig und intakt sind wie diese Russischen Taigawälder. Während meinem Besuch entdeckte ich, neben vielen anderen Fährten, auch Spuren vom Sibirischen Tigern - von denen heute nur noch 350 durch die Wälder streifen. Sergey hatte das seltene Glück, im letzten Monat eine Aufnahme (selbstauslösende Kamera) einer Tigerin mit drei halbwüchsigen Jungen zu erwischen!